CHRONOGRAFIK / 2008

Mein Erstes und wichtigstes Werkzeug

2006  stellte ich mir die Frage wie bewegte Objekte ohne ihre Umgebungen fotografisch sichtbar gemacht werden können. CHRONOGRAFIK beruht auf zeitlich versetzten Einzelbildern, die ineinandergreifend ausgewertet werden. Das geschiet im wesentlichen durch Verstärkung und Abschwächung klassischer Bildparameter, wie Helligkeit, Buntheit, Schärfe, Unschärfe, jedoch ohne selektive Retusche und Montage. Diese "bewahrende" Bildbearbeitung ist ein Markenzeichen meiner CHRONOGRAFIK. Bewegte Elemente erscheinen hervorgehoben, die Umgebung hingegen abstrahiert .